Dokumentation

Ansichten und deren Proportionen anpassen

Der Zeitplan und Onlinekalender ermöglicht unterschiedliche Ansichten, wobei man eine Tages-, Wochen-, oder Monatsansicht erhält oder eine Liste aller verfügbaren Angebote als Aufzählung der erstellten Zeiteinheiten und Termine als Agenda. Du kannst auswählen, welche dieser Ansichten Deinen Benutzern gezeigt werden und verschiedene Einstellungen verändern, wie beispielsweise die Größe der Buchungskalender.

Ansichten

Als Standardeinstellung stehen Benutzern von Desktop-Computern fünf Ansichten zur Verfügung: Monat, Woche, Tag, als Agenda und als Liste zur Übersicht aller angebotenen Zeiteinheiten. Diese werden als hellblaue Reiter oben an Deinem Kalender und Zeitplan gezeigt. Falls eine dieser Ansichten nicht wichtig für Dein Kalender- und Buchungsangebot ist, kannst Du diese verbergen, indem Du das Häkchen bei dem entsprechenden Eingabefeld unter KONFIGURIEREN > Layout unter ‘Welche Ansichten sollen zur Verfügung stehen’ entfernst. Grundsätzlich kannst Du so auch die Standardansicht aussuchen, die Benutzer sehen, sobald diese Deinen Online-Terminbuchungskalender öffnen.

Verfügbare Ansichten

Manchmal funktioniert die Ansicht von einem Kalendertypen (Monat, Woche oder Tag) gut auf einem Desktop Computer, aber nicht in der kleinen mobilen Ansicht. In dem Fall kannst Du in dem entsprechenden Kalender unter KONFIGURIEREN > Layout unter der Überschrift ‘Welche Ansichten sollen zur Verfügung stehen’ ein Häkchen setzen bei Bevorzuge mobile Ansicht ‘Verfügbare Zeit’. Damit wird dem Benutzer die Ansicht “Verfügbar” bei mobilen Geräten gezeigt, auch wenn die Standard Einstellungen auf Monat, Woche oder Tag eingestellt sind.

Wenn Du die kleine Monatsübersicht an der rechten oberen Ecke des Onlinebuchungskalenders verbergen willst, dann setze ein Häkchen unter KONFIGURIEREN > Layout am Ende der Rubrik ‘Welche Ansichten sollen zur Verfügung stehen’ bei Kleine Monatsübersicht in Kalenderansichten verbergen.

Du kannst auch eine spezifische Ansicht festlegen, indem Du den Quellkode ?view=month für Monatsansicht oder day für die Tagesansicht, week für die Wochenansicht, usw. ans Ende der URL (Deiner Webadresse) hinzufügst (siehe auch die Anleitung wie Du die Auswahl für Datum oder Ansicht einstellst). Das kann hilfreich sein, um selbst eine Ansicht zu erhalten, die Du vor Deinen Benutzern verborgen hast.

Ansichten mit Listen, wie die Agenda, ermöglichen es Dir festlegen zu können, welche Termin-Informationen in diesen Feldern gezeigt werden sollen. Das erlaubt die Auswahl einer Ansicht der Buchungs- und Termindetails. Es werden nur Felder aufgelistet, die aktiv verwendet werden. Welche Felder aktiv sind, kannst Du unter KONFIGURIEREN > Layout in der Rubrik ‘Welche Felder sollen in der Listenansicht gezeigt werden?' einstellen. Individuelle zusätzliche Textfelder kannst Du unter KONFIGURIEREN > Vorgang einrichten.

Felder die in Listenansichten integriert werden

Die Ansichten für mobile Anwendungen, wie Smartphone oder Tablet-PC, haben aufgrund der kleineren Bildschirme ein anderes Aussehen. Dort sehen Benutzer keine Monats-, Wochen-, oder Tagesübersicht. Auf mobilen Geräten sehen Benutzer einen Miniaturmonatskalender in Kombination mit einer Liste. Diese Übersicht der verfügbaren Buchungsfenster oder Zeiteinheiten ist abhängig vom Plantypen des Onlinekalenders. Du kannst schnell das Aussehen der mobilen Version Deines online Terminbuchungskalender prüfen, indem Du im Browserfenster die URL www.supersaas.de durch m.supersaas.de ersetzt.

Vertikale Größe

Die vertikale Größe (Höhe) Deines Onlinekalenders wird durch die Anzahl der sichtbaren Stunden im Kalender bestimmt. Die Höhe ist zusätzlich auch abhängig von der Größe und Anzahl der einzelnen Zeitfenster, die zusammen eine Stunde ergeben. Beide Aspekte können unter dem Reiter ‘Layout’ unter KONFIGURIEREN unter der Rubrik ‘Vertikale Größe des Plans’ eingestellt werden.

Vertikale Größe

Sichtbare Stunden

Unter KONFIGURIEREN > Layout stellst Du die sichtbaren Stunden, die in der Wochen- und Tagesansicht zu sehen sind, ein. Das kann von den tatsächlichen Öffnungszeiten abweichen. Diese Unterscheidung ist dann sinnvoll, wenn Du Termine und Buchungen spät abends ermöglichen willst, diese irregulären Stunden aber nicht in der Standardansicht zeigen möchtest.

Wenn Termine außerhalb der Öffnungszeiten gemacht werden, werden die sichtbaren Stunden nur für diese Woche automatisch angepasst, so dass alle Buchungen angezeigt werden. Die Höhe der Monatsansicht wird nicht angepasst, wenn es Termine außerhalb der sichtbaren Stunden gibt, weil es ansonsten ziemlich unordentlich aussehen würde. Stattdessen zeigt eine Stelle über dem Tagesfenster die Anzahl der nicht sichtbaren Termine an.

Vertikaler Maßstab

Über den vertikale Maßstab kannst Du die Höhe von ‘einem Tag’ bearbeiten. In der Wochen- und Tagesansicht, werden Tage in Stunden unterteilt und in der Voreinstellung sind die Stunden in 30 Minuten Intervalle eingeteilt. Besonders, wenn Du mit vielen kurzen Zeiteinheiten je Termin arbeitest, kann die Anpassung des vertikalen Maßstabes Deinen Kalender übersichtlicher aussehen lassen. Auf der anderen Seite wird ein kleinerer vertikaler Maßstab bei nur ein oder zwei Terminen pro Tag besser aussehen. Das kannst Du unter KONFIGURIEREN > Layout neben ‘Vertikale Skala für Wochen- und Tagesansicht’ oder darunter für die Monatsansicht im danebenliegenden Drop-down-Menü auswählen.

Bei der Wochen- und Tagesansicht kannst Du die Höhe verändern, indem Du die Anzahl der Zeitabschnitte erhöhst, beispielsweise auf 20 Min./Intervall (3 mal pro Stunde), 15 Min./Intervall (4 mal pro Stunde) oder 10 Min./Intervall (6 mal pro Stunde). Beachte dabei, dass Du freie Zeiteinheiten oder -intervalle unabhängig von den Intervallen der Termine Deines Kalenders erstellen kannst. Du kannst also vier leere Zeitfenster mit je 15 Minuten einstellen in einem Kalender dessen Zeitintervall in 30-Minuten-Fenster eingestellt ist oder auch umgekehrt. Was am Ende am Besten aussieht hängt im Wesentlichen davon ab, wie viel Information Du in einem Zeitfenster für Buchungszwecke zeigen willst. (Die Standardeinstellung im Ressourcenplan erlaubt keine leeren Zeitfenster. Das kannst Du allerdings unter KONFIGURIEREN > Ressourcen unter ‘Anfangszeiten beschränken auf’ verändern.)